Jetzt ist er tatsächlich da, der letzte Tag. Morgen früh geht es zurück Richtung Heimat. Und auch, wenn wir im Moment noch die Köpfe voll haben mit allem, was wir in den letzten beiden Wochen gesehen, erlebt und erfahren haben, wird uns der Alltag wieder einholen und auch dieser Urlaub wird, wie das halt so ist, als ein Bündel von Eindrücken 'abgespeichert' werden.

 

Aber welche Eindrücke werden das diesmal sein?…

Der erste Blick auf unser Haus und die unglaubliche Aussicht über die Bucht … und die Mücken.

Der Kokosduft der knalliggelben Ginstersträucher und das Aroma der Bärlauchwiesen. Das blau leuchtende Wasser und das unglaubliche Grün der Wiesen. Das Licht, das den gleichen Berg einmal wie eine riesige Einladung zu einem Spaziergang in der Sonne und dann wieder wie eine unerreichbare, düstere Felsmauer aussehen lässt … und die Mücken.

Die unglaubliche Stille, in der man das Blöken eines Lamms durch ein ganzes Tal hört. Oder auch die Ankunft einer Horde lachender Ruhrgebietler *ggg*

Die Freundlichkeit der Schotten und ihr bewundernswerter Geschäftssinn ( auf den wir natürlich nie reinfallen würden) … und die Mücken.

Die verrückten Enten, die versucht haben, unsere Tür einzutreten. Oder der Pfau, der das Nummernschild fressen wollte. Oder die Mücken, die uns fressen wollten…

Abende mit Schweinewerfen, Würfelwerfen, Whisky und jeder Menge Spaß … und Mücken.

Es werden sicher für jeden von uns andere Dinge sein, die er besonders im Gedächtnis behält. Aber ich hoffe, dass wir uns zumindest in einem einig sind:

 

Schön war's und viel zu kurz!     … trotz der Mücken *ggg*

So, ein paar Tage sind inzwischen wieder vergangen. Natürlich hat de Maulwurfn schon wieder einige aufregende Abenteuer erlebt. Etwas irritierend ist momentan die Wetter-Situation… Schwarzes Fell ist einfach nicht die erste Wahl bei praller Sonne und 25 Grad. Und dann wurde er auch noch bei einigen der tollsten Locations schmählich in der Tasche vergessen.

20120525-221604.jpg

20120525-221739.jpg

Aber heute gab es dafür geballtes Sonnenbaden:

20120525-221841.jpg

20120525-221902.jpg

So kann es weiter gehen…

Das wir einen Ehrengast dabei haben, hatte ich ja schon berichtet: Herr Maulwurfn

Heute hat er seine ersten Abenteuer überstanden. Hier seht ihr ihn bei der Besteigung des Quinraig-Massivs. Höchst dramatisch…

20120521-232000.jpg

Belohnt wurde die todesmutige Tour mit einem sensationellen Ausblick:

20120521-232143.jpg zum Abschluss des Tages dann noch Touri-Watching am berühmten Kilt-Rock…

20120521-232315.jpg Natürlich werden wir euch über die weiteren Ereignisse auf dem Laufenden halten.

So, wir sind angekommen. Die Herfahrt war schon mal Klasse. Unsere Seekrankheitsquote war ziemlich gut: nur 1von 6. Nur die arme Sandra fühlte sich zu sehr verschaukelt. Alle anderen hatten viel Spass. Wie man hier deutlich sieht:

Mehr gibt's natürlich ab morgen.

…für eine 9. Mitfahrerin? laugh

 Da möchte jemand ganz dringend mit.

Denn auf gepackten Koffern sitzt natürlich auch unser Dauerbegleiter: De Maulwurfn

 

 

 Es handelt sich dabei um einen schon weit gereisten Herrn. Hier sieht man ihn bei einem seiner letzten Schottlandaufenthalte in landesüblicher Tracht:

 

 

 

Zuletzt hat er sich auch mal in südlicheren Gegenden rumgetrieben, aber trotz einer gewissen Vorliebe für landesübliche Getränke…

  …und unbestreitbar vorhandener Vorteile

     mediterranen Klimas…

 

  …zieht es ihn jetzt doch wieder in seine 2. Heimat :D

Gestern bei der offiziellen Vorbereitungsbesprechung kam ja die Frage danach, was man denn für einen Schottlandurlaub unbedingt braucht bzw., was man nicht vergessen sollte.

Als ich dann später im Bett wegen des zu voll gefressenen Magens nicht schlafen konnte, bin ich deshalb im Geiste meine Packliste durchgegangen. Und dabei auf die alle Jahre wiederkehrenden Fragen gestoßen:

Ärmellose T-Shirts? Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass man die anziehen kann?

Oder doch lieber noch ein zusätzlicher Wollpulli? surprise

Schal oder Sonnenhut?

Sonnenmilch oder Selbstbräuner?

Handschuhe oder Taucherflossen?

Fragen über Fragen. Ich denke, Marc hat Recht. Wir brauchen doch den Jetbag und einen Anhänger…wink

Heute in 2 Wochen düsen wir schon in Richtung schottische Grenze. Ist das zu glauben?

Und für die Jungs hab’  ich auch noch gute Nachrichten: sofern das Haus nicht durch besonders ungünstige Lage gar keinen Satellitenempfang haben sollte, dürfte das Champions League Finale am Samstagabend kein Problem sein. Das wird nämlich doch im Free-TV übertragen und zwar auf ITV-1, bzw. deren nordschottischem Untersender STV. Da das der größte britische Privatsender ist, ist er eigentlich überall empfangbar, wo überhaupt eine Schüssel funktionert. Also: alles wird gut :)

Vorsichthalber könnt’ ihr natürlich auch noch ein Antennenausrichtungsgedöns mitnehmen, oder ihr ladet gleich einen kompetenten Fernsehmechaniker in den Kofferraum *ggg*

Nee, im Ernst. Mit der richtigen Antennenausrichtung wäre auch in Nordschottland Sat1 empfangbar. Ihr bräuchtet also nur noch auslosen, wer auf’s Dach klettern soll… ;)

 

Auch für die Mädels gute Nachrichten: Die 14-Tage-Wetterprognosen zeigen endlich allmählich steigende Temperaturen. Ob’s trockner wird, ist eine andere Frage. Aber zumindest heute regnet es auf der Insel weniger als hier

 

 

 

 

 

 

 

Bis morgen dann!

So kurz vor dem Startschuß müssten es ja eigentlich einen wöchentlichen Newsletter geben. Aber damit unsere “Gastleser” (ok, bis jetzt ist es ja nur eine *g*) auch was zum Lesen haben, pack’ ich den neuesten Statusbericht mal hier hin:

Die gute Nachricht: das Wetter auf Skye ist im Moment tatsächlich schön!

Na, zumindest für schottische Verhältnisse. Und es soll für die ganze Woche nur “light rain” geben, was meist heißt, dass man mit ein paar Stunden Sonne am Tag rechnen kann. Hoffen wir mal, dass das so bleibt.

Die Temperaturen könnten noch ein bisschen aufholen. Um die 14° ist jetzt nicht soooo kuschelig. Allerdings ist dann der Unterschied nicht so heftig, wenn sich jemand zu einem Bad im Meer entschließen sollte. Das hat im Moment nämlich schon satte 10° ;)

Weil das Thema neulich mal darauf kam: richtet euch auf kurze Nächte ein! Nein, nicht weil wir die ganze Nacht durchsaufen (oder vielleicht doch auch…), sondern weil die Nächte Ende Mai in Nordschottland tatsächlich ziemlich kurz sind. Sonnenuntergang ist so gegen 22 Uhr und um kurz vor 5 geht die Sonne  schon wieder auf. Und weil auch noch jeweils eine ausgedehnt Abend- bzw. Morgendämmerung dazu kommt, ist eigentlich nur 2-3 Stunden wirklich richtig dunkel. Also nix mit viel Sternschuppen kucken…

Dafür gibt`s noch eine ganz minimale Chance darauf, dass wir Nordlichter zu sehen kriegen. Also: schau’n mer mal….

 

 

 

Sonnenaufgang vor der Webcam Sabhal Mòr Ostaig-Gällisch College auf Skye.

Fotos